Die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) zählt zu den bedeutendsten und vielfältigsten Ausbildungsstätten für Musik‐, Tanz‐ und Theaterberufe in Europa.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist folgende Stelle zu besetzen:

Professur W2 für Musikvermittlung

Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), welche das Fach Musikvermittlung im Rahmen einer wissenschaftlichen Professur in Forschung und Lehre vertritt. Die Lehrveranstaltungen richten sich an Studierende aller Studienbereiche. Sie fördern die Kompetenz, musikalische Sachverhalte und (eigene) Interpretationen unterschiedlichen Publika nahe zu bringen und verschiedene Zielgruppen für musikalische Bildungsangebote zu interessieren. Zudem wird die Mitarbeit in einem neuen Masterstudiengang mit Schwerpunkt Musikvermittlung erwartet. Eigene Forschungsbereiche, eine sowohl theoretische Reflexion wie künstlerische Praxis einbeziehende Fachkonzeption sowie die Gestaltung innovativer Vermittlungsformate, auch in Vernetzung mit Kooperationspartnern vor Ort, sind erwünscht. 

Der Stelleninhaber (m/w/d) soll künstlerisches Denken und Handeln, nach Möglichkeit aufgrund eigener Erfahrung, verstehen und in der Lage sein, das Gebiet der Musikvermittlung konzeptionell zukunftsweisend zu entwickeln. Mehrjährige berufliche Praxiserfahrung in der Musikvermittlung ist unverzichtbar, ebenso der Nachweis einer erfolgreichen pädagogischen Tätigkeit, vorzugsweise an einer Musikhochschule.

Neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen erwarten wir eine herausragende wissenschaftliche Qualifikation, nachgewiesen durch die Promotion in einem einschlägigen Fach sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Die Bereitschaft, sich aktiv in der Selbstverwaltung der Hochschule einzubringen, wird vorausgesetzt. Die Wohnsitznahme in München ist erwünscht.

Die Beschäftigung erfolgt als Professor (m/w/d) in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis mit 100% Beschäftigungsumfang. Die Stelle kann jedoch auch geteilt werden. Die Tätigkeit ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt. Im Falle einer Entfristung ist nach Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen eine Verbeamtung möglich. 

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Wissenschaft und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule kann keine Reisekosten im Rahmen des Vorstellungsverfahrens übernehmen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis spätestens 29. November 2020 ein. 


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung